Ein Arbeiter, der nichts unternimmt, wird nichts werden und ein Unternehmer, der nicht arbeitet, auch nicht.

Was macht die Faszination für mich in Führung und Vertrieb am meisten aus?

​Bestes Know-how in Ihr Postfach

​Abonnieren Sie unsere Blogbeiträge – wir benachrichtigen Sie, sobald es einen neuen gibt!

Wenn ich Menschen kennenlerne, die bis in die Haarspitzen motiviert sind und wirklich mit viel Liebe ihr Unternehmen führen.

Vor ein paar Monaten hatte ich das große Glück, Hans Thomann vom Thomann Musikhaus persönlich kennenzulernen und von ihm eine eigene Führung und einen Einblick hinter die Kulissen zu bekommen. Er ist der einzige Mensch, der auf der Brand Eins abgebildet war und über den geschrieben worden ist: „Der Mann, der Amazon schlug.

Ein guter Unternehmer weiß, wo die Prioritäten liegen

Wenn Sie dabei gewesen wären, hätten Sie sehen können, dass er jeden seiner Mitarbeiter mit Namen anspricht und kennt – ob im Lager, Logistik, den Staplerfahrer oder in den einzelnen Abteilungen. Dort wird mit Liebe jedes Instrument, auch wenn es von der Industrie kommt, noch einmal gestimmt und überprüft.
Auf die Frage hin, ob sich das rechnet, guckte er uns lächelnd an und sagte: „Bei manchen Sachen bringen wir Geld mit und mit anderen Sachen verdienen wir Geld. Mir ist wichtig, dass der Kunde glücklich ist.“

Wir blieben kurz stehen in der E-Gitarren Abteilung. Dort übte ein Mann Blues zu spielen, seine Frau saß dabei, wir hörten zu, waren gerührt von seiner guten Musik. Thomann sprach den Mann von der Seite an und sagte: „Wow, Sie spielen aber toll“ und stellte sich ihm vor als Hans Thomann. Der Mann erstarrte und fragte: „Wie? Sie sind Herr Thomann persönlich? Wow, dass ich Ihnen mal die Hand schütteln darf. Ich möchte Ihnen mal was sagen… Ich hab meine Gitarre vor sechs Monaten bei Ihnen gekauft. Der Verkäufer war so begeistert, hat das alles hier arrangiert, ich konnte mehrere Gitarren probieren, durfte drei Stunden lang alles testen, so was hab ich noch nicht erlebt und heute möchte ich schon meine zweite Gitarre kaufen.“

Thomann grinste, freute sich darüber und wusste sofort, dass der Verkäufer gerade Papa geworden ist… derjenige unter 1200 Mitarbeitern, der diesem Kunden die Gitarre rausgesucht hat.

Was dieser Unternehmer dort in Treppendorf geschaffen hat, ist Wahnsinn! In ein Dorf mit 172 Einwohnern 1200 Mitarbeiter hinzulocken, so viele verschiedene Nationen zu beschäftigen, die weltweit am Telefon Support geben und wie positiv die Stimmung dort ist, dass du eine Gänsehaut bekommst. Hammer!

Wenn also auch Sie wollen, dass Ihre Mitarbeiter bis in die Haarspitzen motiviert sind, ist die erste Regel:

Leb es vor!

Seien Sie begeistert von dem, was Sie tun

Denn nach wie vor ist der beste Schlüssel, Menschen für sich zu gewinnen, über die Emotionen. Wenn Sie einmal die Gelegenheit haben, nach Treppendorf zu kommen und durch den Laden zu gehen – tun Sie es! Es ist sensationell!

Also – kennen Sie Ihre Mitarbeiter, begeistern Sie Ihre Mitarbeiter.

Ich wünsche Ihnen eine Woche voller Begeisterung!
Ihr Martin Limbeck