Was hat sich im Vertrieb in den letzten Jahren geändert – und was kommt auf uns zu? Gemeinsam mit unserer Partnerin und Trainerin Denise Adomeit beleuchte ich in dieser Podcast-Folge, worauf der Fokus im Sales aktuell liegt und wie wir bestmöglich mit den Veränderungen umgehen können.


Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von play.libsyn.com zu laden.

Inhalt laden


Remote Sales ist gekommen, um zu bleiben!

Der kommende ersten Januar 2023 markiert für mich einen besonderen Punkt: Dann feiere ich mit der Limbeck Group mein 30-jähriges Jubiläum! Vorher war ich bereits neun Jahre lang in der Kopierer-Branche als Verkäufer und Vertriebsleiter unterwegs. So viel steht fest: In dieser Zeit ist extrem viel passiert und der Vertrieb hat sich dramatisch verändert.

Die Corona-Pandemie trägt natürlich auch einen großen Anteil daran. Ich habe bereits relativ früh zu Beginn 2021 die These vertreten, dass wir wahrscheinlich nur zu maximal 50 Prozent der früheren Reisetätigkeit zurückkehren werden. Heute sage ich, dass es vielleicht 20 Prozent im Business-Bereich weltweit sind. Das hat meine Erwartungen wirklich übertroffen. Ich persönlich schätze es sehr, wieder zum Kunden zu fahren. Doch du schaust halt auch genauer hin und fragst dich: Muss dieses Meeting jetzt wirklich in Präsenz sein oder tut es auch ein Zoom-Call? Die Menschen gehen nach wie vor gerne essen und feiern, doch in Sachen Business ist es zu einer nachhaltigen Veränderung gekommen. Remote Sales ist gekommen, um zu bleiben!

Verkaufen ist und bleibt ein Geschäft zwischen Menschen

Darin sehe ich allerdings auch Herausforderungen. Remote hat seine Vorteile – ich arbeite seitdem noch effizienter. Es ist der Wahnsinn, wie viele Termine ich am Tag absolvieren kann, wenn ich nicht reisen brauche. Allerdings müssen wir gerade im Vertrieb auch aufpassen, dass wir uns nicht zu sehr von unseren Kunden entfernen und der Verkäufer irgendwann nur noch die Absenderkennung einer E-Mail ist. Wir dürfen nicht vergessen: Verkaufen ist und bleibt ein Geschäft zwischen Menschen. Und das geht nur über persönliche Beziehungen und Vertrauen. Daher bitte unbedingt die Kamera anschalten im Call und ruhig auch zumindest ein Live-Treffen vereinbaren, um sich wirklich in die Augen zu schauen und einen Draht zueinander aufzubauen.

Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein

Das gilt nicht nur für das Verkaufen, sondern auch für unseren Podcast. Aus diesem Grund möchten wir von Ihnen wissen: Welche Themen interessieren Sie? Über welche Gästen würden Sie sich freuen? Was ist aus Ihrer Sicht die perfekte Länge für eine Podcast-Folge?

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie an unserer Umfrage teilnehmen, um „Limbeck. Verkaufen.“ noch besser zu machen: https://form.jotform.com/Podcast_Limbeck/umfrage-podcast-limbeck-group

Natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen! Unter allen Teilnehmern verlosen wir je ein Exemplar meiner Bücher „Limbeck. Verkaufen.“ und „Limbeck. Vertriebsführung.“ sowie eine Flasche Proud, Strong & Noble. Denken Sie also daran, am Ende des Formulars Ihre E-Mail-Adresse einzutragen, damit wir Sie kontaktieren können.

Glück auf!

Martin Limbeck und Denise Adomeit