Gerade ist mein neues LIMBECK. HIGH PERFORMANCE PRINZIP. gelauncht! Habe meine besten Strategien für mehr Organisation, Effizienz und Zielerreichung in einen offline Planer plus dazugehörige Online Academy gepackt! Eine der Strategien daraus, will ich dir heute exklusiv vorstellen. Ich habe bei meinen Recherchen festgestellt, dass vielen oft die Fähigkeit fehlt, Aufgaben richtig zu priorisieren. Wann mache ich welche Aufgabe?

Es geht konkret um einen meiner liebsten Tipps für Motivation und Effizienz: Beginne alle wichtigen Aufgaben so schnell wie möglich. Keine Ausreden für Aufschieberitis.

​Bestes Know-how in Ihr Postfach

​Abonnieren Sie unsere Blogbeiträge – wir benachrichtigen Sie, sobald es einen neuen gibt!

Doch bevor du starten kannst, musst du erst auswerten, welche Dinge wirklich wichtig sind und welche nur dringend sind. Es gibt einen Unterschied zwischen Dingen, die wichtig sind und Dingen, die dringend sind. Je länger du wichtige Dinge aufschiebst, desto dringender werden sie. Und gleichzeitig fühlst du dich immer schlechter, da dir die Aufgabe im Nacken hängt.

Der Tipp für High Performer ist es, sich wichtige Dinge vorzunehmen und diese dringend zu machen. Sie erledigen alles Wichtige so schnell wie möglich. Die Aufgabe muss sowieso erledigt werden und bringt dich weiter voran, warum machst du sie also nicht gleich?

Wenn du dich immer nur um die dringenden Dinge kümmerst, löschst du immer ein Feuer nach dem anderen. Und die wichtigen Dinge werden dadurch irgendwann zum nächsten Feuer. Beuge dem vor! Übersetzt bedeutet dies, dass du zuerst die wichtigen Dinge in deinem Wochen- oder Tagesplan unterbringst und danach packst du die Lücken mit dringenden, unwichtigeren Aufgaben voll. So hast du auch immer das Gefühl, etwas geschafft zu haben!

Die 72-Stunden Regel

Hier greift auch besonders die 72-Stunden Regel. Kennst du die? Du hast dir etwas vorgenommen und es dann trotzdem nicht umgesetzt. Bestimmt hast du das auf deine mangelnde Disziplin geschoben. Kein Wunder! Du hast die 72 Stunden Regel missachtet. Die Regel besagt, dass du dein Vorhaben innerhalb von 72 Stunden beginnen solltest, in die Tat umzusetzen. Du musst das Vorhaben nicht innerhalb von 72 Stunden fertig umgesetzt haben, aber zumindest der Grundstein sollte gelegt sein.

Nach den 72 Stunden ist die Chance nur noch bei 1%, dass du deinen Vorsatz überhaupt noch mal anpackst. Innerhalb der 72 Stunden nach deiner Idee ist die Motivation am größten und diesen Schwung solltest du unbedingt mitnehmen.

Bei all dem Umsetzungsturbo meine ich nicht, dass du die Aufgabe innerhalb von Sekunden gehetzt angehen sollst. Du sollst deine Schnelligkeit nicht steigern, aber dir Freiraum schaffen, um an deinem Vorhaben zu arbeiten.

Packe dich nicht mit weiteren Aufgaben voll, sondern nimm dir Zeit, effektiv zu planen. Erledige nicht alles in Eile, nur um innerhalb der 72 Stunden zu bleiben oder wichtige Dinge möglichst schnell abzuarbeiten. Diese Eile erzeugt bloß Stress und der sorgt dafür, dass du die Aufgaben nicht richtig erledigst. Es gibt einen Unterschied zwischen Eile und sofortigem Erledigen. Wichtige Dinge sollen sofort erledigt werden, aber nicht in Eile. Du sollst Platz dafür schaffen und dich gegebenenfalls anders organisieren. Lerne, wichtige Aufgaben von dringenden zu unterscheiden.

Wenn du wichtige Dinge zu erledigen hast, die dir aber unangenehm sind oder keinen Spaß machen, packe diese zu aller erst an. Mit jeder Stunde, die voranschreitet, werden unangenehme Dinge noch unangenehmer. Nimm dir vor, die weniger beliebten Aufgaben als erstes zu erledigen. Dann wird der Tag umso schöner und die Schatten verfliegen direkt am Morgen.

Du willst mehr Tipps für die Priorisierung von Aufgaben, Strategien zu mehr Zielerreichung und Tagesplanung? Dann sicher dir JETZT das brandneue LIMBECK. HIGH PERFORMANCE PRINZIP.!

Herzliche Grüße,

Martin Limbeck