Einmal gelernt ist gelernt? Das gilt nicht für das Verkaufen. Selbst wenn Sie die wichtigsten Techniken draufhaben und gute Geschäfte machen, ist das noch lange kein Grund, sich entspannt zurückzulehnen. Denn die Zeiten ändern sich – und wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit. Ein uralter Spruch, der gerade jetzt aktueller denn je ist. Lesen Sie in diesem Beitrag, warum sich Spitzenverkäufer kontinuierlich weiterbilden und welche Möglichkeiten Sie jetzt ergreifen sollten.

​Bestes Know-how in Ihr Postfach

​Abonnieren Sie unsere Blogbeiträge – wir benachrichtigen Sie, sobald es einen neuen gibt!

Ohne Weiterbildung keine Weiterentwicklung

„Ich weiß genau wie der Hase läuft, da macht mir keiner was vor!“ Sicher kennen Sie solche Leute. Verkäufer, die seit einigen Jahren im Business sind – und denken, dass sie die absoluten Heroes sind. Der Haken an der Sache: Nichts bleibt, wie es ist. Das Wissen von heute ist morgen schon das Wissen von gestern. Das gilt nicht nur für Produkte und Kundenbedürfnisse, sondern ebenso für Vertriebswege und -techniken. Manchmal ist es ein schleichender Prozess. Doch die totale Disruption kann auch von heute auf morgen kommen. Wie die Finanzkrise 2008 – oder jetzt das Corona-Virus, das unsere Wirtschaft unvorbereitet getroffen hat. „Jetzt kauft eh keiner was …“ Klar können Sie sich das einreden. Jammern ist einfach und bequem. Dann können Sie im Grunde genommen auch direkt mit der weißen Fahne wedeln und sich online beim Arbeitsamt melden.

Natürlich ist die Situation gerade schwierig. Doch ich behaupte: Es gibt Verkäufer und Unternehmen, die mit der Krise besser klarkommen als andere. Weil sie sich nicht auf ihren Lorbeeren ausgeruht haben, sondern stattdessen kontinuierlich an der Weiterentwicklung ihrer Angebote und ihrer individuellen Skills gearbeitet haben. Das soll keine Schelte von meiner Seite sein, sondern vielmehr ein Weckruf: Wenn nicht jetzt, wann dann? Machen Sie sich fit für den Vertrieb der Zukunft!

Finden Sie die Weiterbildung, die zu Ihnen passt

Wieviel Zeit Sie dabei in Ihre Entwicklungsarbeit stecken, ist Ihre persönliche Entscheidung. Manche Verkäufer sind der Ansicht, dass es reicht, einmal im Jahr ein Seminar zu besuchen und ein bis zwei Bücher zu lesen. Als Maßstab kann ich Ihnen sagen: Ich investiere jedes Jahr ungefähr vier Wochen in Weiterbildung. Das ist eine ganze Menge. Doch nur so schaffst du es an die Spitze. Ich besuche Seminare und Kongresse, nehme an Webinaren und Ausbildungen teil. Wenn ich mit dem Auto unterwegs bin, läuft bei mir keine Musik, sondern Podcasts und Hörbücher.

Also: Wie sieht es aus? Ich bin schon öfter auf Leute getroffen, die ein- oder zweimal ein Seminar besucht haben und dann das Weiterbildungsthema für sich abgehakt haben. Weil ihnen das Seminar nicht gefallen oder nicht geholfen hat. Ganz ehrlich: Das Auswählen kann Ihnen keiner abnehmen. Vielleicht sind Seminare für Sie auch einfach nicht das Richtige? Die Möglichkeiten sind heutzutage riesig. Vielleicht sind Videos auf YouTube oder iTunes eher was für Sie? Oder eine Online Academy, in der Sie Herr über Ihre Weiterbildung sind – indem Sie lernen, wann, wie und solange, wie Sie wollen? Finden Sie es heraus!

Warum Ihr Umfeld Einfluss auf Ihre Weiterbildung hat

Haben Sie schon mal von der „Fünf-Personen-Regel“ gehört? Der 2009 verstorbene Motivationstrainer Jim Rohn sagte: „Du bist der Durchschnitt der fünf Menschen, mit denen du die meiste Zeit verbringst.“ Und aus eigener Erfahrung kann ich Ihnen nur sagen: stimmt. Ich habe auch eine Weile gebraucht, um das zu verstehen und einzusehen. Wie sieht Ihr Umfeld aus? Sind da Kollegen, Freunde, Mentoren, die Sie weiterbringen? Stehen Sie mit ihnen bereits in engem Austausch? Klar ist es schön, sich mit Menschen zu umgeben, für die Sie der Tollste und Beste sind. Doch dann werden Sie niemals über Ihren Tellerrand schauen und Neues dazulernen. Fragen Sie sich also stattdessen: Wer macht etwas besser als Sie? Was können Sie von ihm lernen – und wie kommen Sie mit dieser Person in Kontakt? Ich habe auf diesem Weg viele tolle Menschen kennengelernt im Laufe der letzten Jahrzehnte. Menschen, die zu Mentoren wurden – und zu engen Freunden. Ich musste auch einiges an Kritik einstecken. Doch nur daran kannst du wachsen. Ich sage nicht umsonst gerne: Feedback ist das Frühstück für Champions!

Denken Sie also daran: Kein Verkäufer ist jemals so gut, dass er sich nicht weiterentwickeln kann, soll und muss, um erfolgreich zu bleiben. Investieren Sie also jetzt in Ihre persönliche Weiterbildung auf allen Ebenen!