Mit Sicherheit haben Sie Namen wie Kylie Jenner, Gisele Bündchen oder Oprah Winfrey schon mal gehört, richtig? Und zwar auch dann, wenn Sie keine Affinität für Promi- und Klatschnachrichten haben. Denn jeder dieser drei Frauen ist es auf ihre Weise gelungen, zu einer der einflussreichsten Unternehmerinnen der Welt zu werden. Auch hierzulande gibt es Frauen, die davon träumen, als Unternehmerin durchzustarten. Vor welchen Herausforderungen Unternehmerinnen konkret stehen und wie sie diese überwinden können, bespreche ich mit Marina Henze in einer neuen Podcast-Folge. Sie ist Gründerin von feminess.de und unterstützt Gründerinnen, Selbstständige und Unternehmerinnen auf ihrem Weg in die persönliche und berufliche Freiheit.


Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von html5-player.libsyn.com zu laden.

Inhalt laden


Verkaufen. Der Podcast von Martin Limbeck

Vertriebsstoff zum Hören

Abonnieren Sie unseren Podcast und freuen Sie sich auf besten Vertriebsstoff zum Sonntagskaffee!

Viele Unternehmerinnen haben ein Thema mit ihrer Selbstwahrnehmung

Ich kenne selbst einige tolle Frauen, die als Speakerinnen und / oder Unternehmerinnen sehr erfolgreich sind. Zugegebenermaßen gibt es davon allerdings immer noch viel zu wenige. Woran liegt das? Ich selbst habe mich mit 28 Jahren selbstständig gemacht, damals als Partner in einem Franchise-System. Das war definitiv leichter als komplett ins kalte Wasser zu springen – doch es ist schon nicht ohne, wenn du plötzlich selbst dafür verantwortlich bist, dass sich dein Terminkalender füllt und das Einkommen stimmt. Wie kommt es, dass sich viele Frauen diesen Schritt nicht zutrauen?

Mein Podcast-Gast Marina Henze sieht das Thema besonders im Bereich Selbstwahrnehmung verortet. Vor allem Frauen neigen dazu, das Schlechteste von sich mit dem Besten von jemand anderem zu vergleichen. Doch mal ehrlich: Wenn ich mich mit Anthony Robbins vergeiche, bin ich ja auch nur Dreck auf seiner Windschutzscheibe. Darum tue ich das auch nicht. Vorbilder sind wichtig, keine Frage. Entscheidend ist jedoch, dass wir sie als Inspirationsquelle nutzen – und nicht als gottgleiche Figur, in deren Schatten wir klein und unbedeutend wirken. Machen Sie Ihr Ding, anstatt ständig anderen nachzueifern!

Drei Schritte, wie Sie als Unternehmerin in Ihre Kraft kommen

Für alle angehenden Gründerinnen und Unternehmerinnen, die in ihre Kraft kommen wollen, hat Marina die folgenden drei Tipps parat:

  1. Machen Sie sich frei von allem, was Ihnen andere Leute sagen. Hören Sie auf, auf die Rumors zu hören, die von außen kommen. Hören Sie stattdessen lieber auf Ihr Herz und tun Sie das, wofür Sie brennen und eine Leidenschaft haben.
  2. Wenn Sie als Unternehmerin langfristig erfolgreich sein wollen, ist es unabdingbar, dass Sie in Einklang mit Ihrer weiblichen und männlichen Energie gelangen. Viele Frauen empfinden das Unternehmertum als zäh, anstrengend und ausbrennend, weil sie versuchen, es mit typisch männlichen Herangehensweisen zu bewältigen. Machen Sie es stattdessen lieber auf Ihre Weise!
  3. Suchen Sie sich Unterstützung. Idealerweise jemanden, der schon dort ist, wo Sie hinwollen und Sie dabei unterstützt, Ihren Weg zu finden.

Allen Unternehmerinnen, die ihr Business vorantreiben wollen, möchte ich außerdem meine Gipfelstürmer Mastermind ans Herz legen: Im geschützten Raum diskutieren wir Herausforderungen und Ideen, teilen Erfahrungen und Wissen – immer mit dem Ziel, dass alle davon profitieren. Und was bei den Gipfelstürmern geschieht und besprochen wird, bleibt auch dort. Mehr auf gipfelstuermer-mastermind.de – lassen Sie uns gerne sprechen!

Viel Erfolg und Glück auf!

Ihr Martin Limbeck