Verantwortung scheint für immer mehr Menschen ein zwiespältiges Thema zu sein. Selbstständig handeln und Verantwortung auf dem Papier wollen viele haben. Doch Verantwortung übernehmen und gegebenenfalls Fehler einzugestehen? Auf keinen Fall! Dabei geht das eine nicht ohne das andere. Warum sich Erfolg nur einstellt, wenn Sie auch Verantwortung übernehmen? Das erfahren Sie in diesem Beitrag sowie im zugehörigen Podcast mit Speaker und Business Coach Udo Gast.


Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von html5-player.libsyn.com zu laden.

Inhalt laden


Verkaufen. Der Podcast von Martin Limbeck

Vertriebsstoff zum Hören

Abonnieren Sie unseren Podcast und freuen Sie sich auf besten Vertriebsstoff zum Sonntagskaffee!

Bitte keine Verantwortung!

In der Realität sieht es allerdings düster aus: 34 Prozent der Führungskräfte würden gerne ihre Verantwortung abgeben. Und die meisten jungen Menschen wollen gar keine Führungsverantwortung mehr übernehmen. Woran liegt das? Ich bin der Ansicht, dass wir uns das teilweise selbst zuschreiben müssen. Denn wir sind die „Rasenmäher-Eltern“, die ihre Kinder zur absoluten Unselbstständigkeit erziehen. Natürlich wollen die dann keine Verantwortung übernehmen als junge Erwachsene – weil sie gar nicht wissen, was das heißt. Mama und Papa haben ihnen jede Herausforderung abgenommen und waren sofort zur Stelle, falls es mal kniffelig wurde. Das Kind hat schlechte Noten und die Versetzung ist gefährdet? Dazu hat mir mein Vater ein paar passende Takte gesagt und es war klar – meine Baustelle. Heute rennen die Eltern in die Sprechstunde und drohen Lehrern mit dem Anwalt, wenn ihr Kind nicht versetzt wird! Unfassbar.

Die Politik lebt uns ebenfalls ein seltsames Verständnis von Verantwortung vor. Sobald es heißt, dass jemand Verantwortung für etwas übernehmen muss, kannst du dir sicher sein – es ist nur noch eine Frage von Stunden, bis der Rücktritt erfolgt. Doch wie Udo in unserem Podcast ganz richtig sagt, ist das doch keine Übernahme von Verantwortung, sondern vielmehr das Gegenteil. Wenn ich Verantwortung übernehme für etwas, dann kremple ich die Ärmel hoch und sehe zu, dass ich den Kahn wieder fahrtüchtig bekomme.

Fehler sind immer besser als gar nicht zu handeln

Ich persönlich bin zutiefst davon überzeugt, dass wir aus unseren Erfolgen ebenso wie unseren Misserfolgen kernen. Der Haken an der Sache: Die wenigsten Menschen trauen sich zuzugeben, dass etwas suboptimal gelaufen ist. Da wird lieber vertuscht und rumgedruckst, anstatt das einer die Hand hebt und die Verantwortung übernimmt. Klar ist es bequemer, die Schuld immer bei jemand anderem zu suchen. Doch dadurch verändert sich auch nichts. Du wirst nur dann erfolgreich, wenn du auch Verantwortung für dein Handeln übernimmst und aus deinen Fehlern lernst! Sei es als Unternehmer, Führungskraft oder Verkäufer.

Vielen Menschen fällt es zudem extrem schwer, Entscheidungen zu treffen. Sie grübeln ewig und haben so eine Angst davor, sich falsch zu entscheiden, dass sie am Ende gar nichts tun. Klar gibt es Situationen, in denen du damit durchkommst. Doch aus meiner Sicht verschenkst du damit wertvolle Möglichkeiten und Chancen. Es gibt keine falschen Entscheidungen. Das Einzige, was falsch ist, ist überhaupt keine Entscheidung zu treffen! Ich wäre heute nicht der Mensch, der ich bin, wenn ich mich immer gedrückt hätte. Ich habe viele Entscheidungen getroffen, die mir mitunter auch nicht leichtgefallen sind. Doch mein heutiger Erfolg ist zurückblickend die Summe meiner Entscheidungen. Ich kann Sie daher nur dazu ermutigen, Verantwortung zu übernehmen und ins Handeln zu kommen. Der Erfolg kommt dann fast von allein.

Viel Erfolg und Glück auf!

Ihr Martin Limbeck