Online-Beratung machen wir nicht. Mir ist es lieber, wenn meine Verkäufer dem Kunden persönlich gegenüber sitzen. Außerdem möchten wir unsere Zielgruppe auch nicht mit der ganzen Technik überfordern.“ Online-Beratung war lange Zeit im Vertrieb entweder gar kein Thema – oder bestenfalls eine wenig genutzte Möglichkeit. Bis jetzt. Lesen Sie in diesem Beitrag, warum Online-Beratung jetzt der wichtigste Vertriebskanal für Sie ist und wie leicht der Einstieg gelingt.

Die Corona-Krise hat unserer Wirtschaft einen herben Dämpfer verpasst und unseren Arbeitsalltag auf den Kopf gestellt. Doch das ist noch lange kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken! Trotzdem gibt es viele Unternehmer, die ihre Leute ins Homeoffice geschickt haben und auf das Thema Vertrieb angesprochen bloß mit den Schultern zucken. Frei nach dem Motto: Was soll da schon gehen, jetzt kauft doch keiner was. Und außerdem sind persönliche Termine, Reisen und Co. doch eh vom Tisch. Ganz ehrlich: Wer so denkt, braucht sich nicht wundern, wenn er bald nur noch die Rücklichter vom Wettbewerb sieht. Online-Beratung ist die größte und beste Chance, die Sie jetzt haben, um Ihre Kunden zu begeistern, Ihr Business am Laufen zu halten und sogar Gewinne einzufahren.

​Bestes Know-how in Ihr Postfach

​Abonnieren Sie unsere Blogbeiträge – wir benachrichtigen Sie, sobald es einen neuen gibt!

Online-Beratung: Sicher, flexibel und persönlich

Wenn uns die letzten Wochen eines bewiesen haben, dann das: Plötzlich sind Dinge völlig selbstverständlich, die wir vorher noch für unmöglich gehalten haben. Homeoffice ist vom Arbeitsablauf her nicht praktikabel? Trotzdem arbeitet gerade ein Großteil der Bevölkerung im Homeoffice – und es läuft. Dabei wird gechattet, geskypt und gezoomt, bis der WLAN-Router glüht. Worauf warten Sie also noch? Die Vorteile einer Online-Beratung liegen dabei auf der Hand: Sie haben 0 Kilometer Anreise, 0 Kilometer Abreise. Wenn Sie wollen, können Sie 24/7 mit Ihren Kunden sprechen. Egal, ob Sie im Büro, Zuhause oder im Hotel sind – und egal, wo Ihr Kunde sich gerade aufhält. Sicher, direkt – und dennoch persönlich. Denn im Gegensatz zum Telefonat können Sie trotzdem genau sehen, wie Ihre Argumente bei Ihrem Gesprächspartner ankommen und auf seine Körpersprache, Mimik und Gestik eingehen. Ein weiteres Plus: Schluss mit der lästigen Zettelwirtschaft! Statt Unmengen an ausgedruckten Unterlagen mitzubringen oder im Vorfeld per E-Mail zu schicken, teilen Sie einfach Ihren Bildschirm, um dem Kunden Ihre Angebot live zu erläutern. Volle Aufmerksamkeit garantiert!

Die technischen Basics für erfolgreiche Online-Beratung

Eine Sorge möchte ich Ihnen direkt nehmen: Sie müssen jetzt nicht einen Haufen Technik anschaffen und zum Nerd mutieren. Mit großer Wahrscheinlichkeit haben Sie bereits alle nötigen Tools zur Hand, um online Kontakt zu Ihren Kunden aufzunehmen. Alles, was Sie für den Einstieg brauchen:

• Laptop / PC / Tablet mit integrierter oder externer Webcam
• Internet (idealerweise mindestens 50 MBit)
• ggf. Kopfhörer mit integriertem Mikrofon
• einen aufgeräumten Hintergrund oder eine weiße Wand

Software zur Online-Beratung gibt es eine ganze Menge am Markt und ich habe selbst schon mit verschiedenen Anbietern gearbeitet. Zoom und Microsoft Teams sind momentan besonders beliebt – gerade Verkäufern würde ich für die Online-Beratung ihrer Kunden allerdings Flexperto ans Herz legen, mit denen ich ebenfalls zusammenarbeite. Die B läuft hier über europäische Server, jeglicher Datentransfer ist nach neustem technischen Stand verschlüsselt. Außerdem bietet das System praktische Tools wie eine automatische Integration der Calls in Ihr CRM und die Möglichkeit, über das Smartphone via E-Signatur direkt rechtsgültig einen Vertrag abzuschließen.

Von technischen Pannen nicht verrückt machen lassen

Und was ist, wenn das Bild wackelt, der Ton ausfällt oder die Verbindung ganz zusammenbricht? Kein Grund zur Panik. Das ist noch lange kein Grund, sich der digitalen Erweiterung seines Business zu entsagen! Natürlich kann mal was schiefgehen. Na und? Das musste selbst Kanzlerin Merkel vor wenigen Tagen im Dialog mit dem Generalsekretär der WHO erfahren. Und hat direkt vorgemacht, was die beste Reaktion darauf ist: lächeln – und einfach weitermachen. Notfalls aus- und wieder einloggen. Und falls das nichts bringt, können Sie immer noch zum Hörer greifen und Ihre Beratung am Telefon fortsetzen.

Sie wollen jetzt am liebsten sofort loslegen in Sachen Online-Beratung? Sehr gut. Wenn Sie noch mehr Tipps zum Thema haben möchten, habe ich noch eine Empfehlung speziell für Sie: Mein vierteiliges Onlineseminar LIMBECK. ONLINE. BERATUNG am 14. und 15. Mai. Neben Details zum Thema Hard- und Software lernen Sie, wie Sie die Online-Beratung in Ihren Arbeitsalltag integrieren, wie die optimale Customer Journey online verläuft vom Erstkontakt bis zum Abschluss und Sie bekommen modernste Beratungs- und Verhandlungsstrategien an die Hand. Setzen Sie das Thema Online-Beratung schnell und effizient in Ihrem Business um und lassen Sie sich zum Certified Remote Seller® ausbilden!

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Erfolg und Glück auf!

Ihr Martin Limbeck