Neues Jahr, neue Kunden! Warum das die richtige Einstellung für einen erfolgreichen Start 2023 ist und auf welche fünf Aspekte Sie bei Ihrer Neukundenakquise den Fokus legen sollten, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Verkauft wird immer – auch in herausfordernden Zeiten

„Es wird sicher genauso schleppend weitergehen, wie es letztes Jahr aufgehört hat …“ Ganz ehrlich: Wer als Vertriebler mit dieser Einstellung jetzt wieder startet, sollte sich eigentlich nach einem neuen Job umsehen. Oder bist du Verkäufer geworden, weil es „einfach“ ist? Die Wirtschaft steckt nach wie vor in einer Krise und wir wissen nicht, was in den kommenden Monaten passieren wird. Deswegen den Kopf in den Sand zu stecken, kann und darf jedoch keine Lösung sein.

Ihre Zielgruppe tut es schließlich auch nicht – und braucht Ihre Produkte und Dienstleistungen, um akute Herausforderungen zu lösen und am Markt zu bestehen. Ich bin fest davon überzeugt, verkauft wird nach wie vor. Ihre Kunden schauen lediglich noch genauer hin. Welche fünf Stellschrauben Sie daher in Ihrem Unternehmen jetzt schnellstmöglich unter die Lupe nehmen sollten, habe ich im Folgenden für Sie zusammengefasst.

Neukundenakquise 2023: Fünf Stellschrauben, an denen Sie jetzt drehen sollten

  1. Wow-Effekt: Egal, ob es um ein neues Auto, Smartphone oder auch ein Vertriebstraining geht – Angebote gibt es wie Sand am Meer. Es wird für Ihre Zielgruppe immer herausfordernder, die Spreu vom Weizen zu trennen. Letztendlich ist es alles eine Frage der Inszenierung. Was tun Sie, um für das „gewisse Etwas“ zu sorgen?
  2. Mehrwert auf den Punkt bringen: „Wir sind Experten auf dem Gebiet XY“, „schon seit mehr als 20 Jahren vertrauen uns unsere Kunden …“ Was fällt Ihnen auf? Wir, wir, wir – und dann kommt lange nichts. Als Glaubwürdigkeitsverstärker sind diese Informationen wichtig. Doch zuallererst interessiert es Ihre potenziellen Neukunden, welchen Nutzen Sie ihnen bieten. Welche Herausforderungen lösen Sie? Und das müssen Sie in 2-3 Sätzen auf den Punkt bringen. Sowohl auf Ihrer Website als auch am Telefon, denn die Konzentrationsfähigkeit der meisten Menschen liegt heute bei nur noch 14 Sekunden.
  3. Website: Hand aufs Herz – wirft Ihre Website mehr Fragen auf, als sie beantwortet? Mit Sicherheit wird sich kein Interessent bei Ihnen melden mit den Worten: „Ich habe jetzt zehn Minuten auf Ihrer Website verbracht, verstehe aber noch nicht so richtig, was Sie eigentlich anbieten. Können Sie mir das erklären?“ Entscheidend ist, dass Sie glasklar Ihren Nutzen für Ihre Zielgruppe kommunizieren. Und auch keine Schnitzeljagd über die Seite nötig ist, um eine Telefonnummer oder – noch besser – direkt eine Online-Terminvereinbarung zu finden.
  4. Bestandskundenpflege: Sie fragen sich, was dieser Punkt auf einer Liste mit Tipps zur Neukundenakquise zu suchen hat? Ganz einfach: Es ist wesentlich effizienter, bereits bestehende Kunden zum erneuten Kauf zu „verführen“ als völlig bei null anzufangen. Beziehungspflege ist hier das A und O: Halten Sie Kontakt zu Ihren Kunden – nicht nur, wenn Sie Ihnen wieder etwas verkaufen wollen. Fragen Sie nach, ob sie nach wie vor begeistert sind, welche Herausforderungen sie möglicherweise aktuell haben … Oft sind es gerade diese Kuschelcalls, aus denen sich Anknüpfungspunkte für Folgegeschäft ergeben.
  5. Kundenerlebnis in den Mittelpunkt rücken: Sicher kennen Sie das Zitat von Theodore Levitt – „Die Menschen wollen keine Bohrer, sie wollen Löcher in den Wänden.“ Und genauso geht es auch Ihren Kunden. Ich würde so weit gehen zu behaupten, dass sich das Bedürfnis im Zuge der Digitalisierung sogar noch weiterentwickelt hat. Kunden wollen jetzt nicht mehr nur die Löcher, sondern das Bild an der Wand, im perfekt zur Einrichtung passenden Bilderrahmen. Nach Feng Shui-Kriterien ausgerichtet. Und das so schnell und einfach wie möglich. Was können Sie also tun, um die Herausforderungen Ihrer Kunden nicht nur zu lösen – sondern das Ganze zum Erlebnis zu machen? Wer diese Frage für seine Branche und seine Zielgruppe richtig beantwortet, wird auch über 2023 hinaus die Nase vorn haben.

Wettbewerbsvorteil durch vollen Vertriebsfokus

Sie sind Unternehmer, CEO oder Vertriebsleiter und haben das Gefühl, dass Sie aktuell viel schwerer neue Kunden gewinnen? Bestandskunden springen ab und Sie beziehungsweise Ihre Verkäufer hadern damit, die Preise durchzusetzen? Dann ist es höchste Zeit, die Weichen neu zu stellen und alle Prozesse zu 100 Prozent auf Vertrieb zu fokussieren. Worauf es dabei ankommt, erfahren Sie in meinem neuen Report. Laden Sie sich ihn am besten direkt runter – natürlich ohne Berechnung!

Viel Erfolg und Glück auf!

Ihr Martin Limbeck