Sich selbstständig machen und ein eigenes Unternehmen gründen? Viele Menschen sind nach wie vor der Ansicht, dass dafür erst mal ein paar Jahre Erfahrung in der Businesswelt nötig sind. Doch wo steht das bitte? Mein Podcast-Gast Alborz Hosseini beweist, dass es vor allem die richtige innere Einstellung braucht, um seine Ziele in die Tat umzusetzen. Mehr dazu erfahren Sie in diesem Beitrag.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von html5-player.libsyn.com zu laden.

Inhalt laden

Verkaufen. Der Podcast von Martin Limbeck

Vertriebsstoff zum Hören

Abonnieren Sie unseren Podcast und freuen Sie sich auf besten Vertriebsstoff zum Sonntagskaffee!

Dranbleiben wird belohnt

Alborz Hosseini ist mit gerade einmal 21 Jahren CEO, Inhaber und Geschäftsführer des Dortmunder Unternehmens Frischtex, das auf Mietberufsbekleidung spezialisiert ist. Selbstständig gemacht hat sich Alborz bereits mit 18 – vor diesem Erfolg kann ich echt nur den Hut ziehen. Wenn ich mir da andere in diesem Alter anschaue … die fragen sich oft nur, wann die nächste Party steigt oder wie schnell sie das neue iPhone bekommen. Natürlich gibt es Ausnahmen, keine Frage! In gewisser Weise erinnert mich das auch an den Start meiner eigenen Karriere. Nach meiner kaufmännischen Ausbildung war für mich klar: Verkaufen, das ist es! Ich wollte in den Vertrieb. Also schrieb ich gut 100 Bewerbungen – auf die allermeisten kam noch nicht mal eine Absage. Doch ich gab nicht auf. Und eines Tages entdeckte ich in der Zeitung das Stellengesuch, das mein Leben verändern sollte: Gesucht wurde ein Juniorverkäufer, der Kopierer an Unternehmen verkaufen sollte. Mir war sofort klar: „Martin, das ist dein Job!“ Ich rief direkt dort an, wurde zum Gespräch eingeladen – und der Rest ist Geschichte. Ich bin heute noch sehr dankbar dafür, dass mein damaliger Chef mir Jungspund diese Chance gegeben hat. Weil er gemerkt hat, dass es mir wirklich ernst ist.

Höfliche Hartnäckigkeit: Erfolg bekommst du nicht geschenkt

Immer höflich und hartnäckig bleiben – das ist auch eines der Erfolgsgeheimnisse von Alborz Hosseini. Er hat einfach zum Telefon gegriffen und Unternehmen in Dortmund angerufen, um sich als Partner in Sachen Berufsbekleidung ins Spiel zu bringen. Knallharte Kaltakquise! Davon können sich viele Verkäufer eine Scheibe abschneiden. Du schickst eine E-Mail und bekommst keine Antwort? Dann schreibst du halt nochmal. Und rufst an. Und schickst noch einen handschriftlichen Brief. Nimmst Kontakt auf über Xing oder LinkedIn. Damit der Kunde merkt: Es geht dir nicht nur um den Abschluss. Sondern du bist an ihm als Partner interessiert, du willst eine langfristige Geschäftsbeziehung aufbauen.

Große Ziele brauchen die passende innere Einstellung

Hand aufs Herz: Schreiben Sie Ihre Ziele auf? Mein Gesprächspartner Alborz Hosseini schwört darauf – und zwar bereits seit seinem sechzehnten Lebensjahr. Angefangen hat er damit ganz einfach, nämlich im Fitness-Studio. Er hat sich notiert, wie viel er wiegen wollte, wie hoch sein Körperfettanteil sein soll und so weiter. Doch damit nicht genug! Hinzu kamen dann jede Woche neue Ziele: Er hat notiert, wieviel Kilo er auf der Bank gedrückt hat – und was er in der nächsten Woche schaffen wollte. Und schließlich übertrug er das System auch auf sein restliches Leben. In seinem Zielebuch finden sich Einträge wie eine bestimmte Abitur-Note, das erste Mal 2.000€ Umsatz im Monat und so weiter. Besser geht es kaum!

Wer mich kennt, weiß, dass ich an das „Law of Attraction“ glaube. Du bekommst das, was du verdienst. Um es mit den Worten von Alborz zu sagen: „Wenn du etwas willst, schreib‘ es auf. Denn das, was du wirklich willst, wirst du im Leben kriegen.“ Genauso ist es. Ich bin seit Jahren ein großer Fan davon, Notizen und Gedanken schriftlich festzuhalten. Nicht, weil ich so eine schöne Schrift hätte. Doch was du schreibst, brennt sich besser in dein Gedächtnis ein. Und wenn du deine Ziele aufschreibst, gehst du gewissermaßen einen Vertrag mit dir selbst ein, dich für diese Ziele auch anzustrengen. Die richtige innere Einstellung ist dann schon mal da. Im nächsten Schritt kommt es natürlich darauf an, dass Sie auch dranbleiben und durchziehen, was Sie sich vorgenommen haben!

Meine Umsetzungsaufgabe daher für dieses Mal: Was wollen Sie als nächstes? Schreiben Sie es auf, visualisieren Sie es – definieren Sie für sich Ihre Ziele! Genau das machen wir von der Limbeck Group übrigens auch bei unserem Zieletag am 16. Januar: Think BIG or go HOME, in diesem Jahr erstmalig als Online-Event. Sie wollen noch dabei sein? Dann nichts wie los!

Viel Erfolg und Glück auf!

Ihr Martin Limbeck