Martin Limbeck im Interview mit Dipl.-Ing. Dr. Peter Schwab, MBA

Zur Führungskraft geboren? Den Eindruck hat sicherlich der ein oder andere Außenstehende, der Peter Schwab zum ersten Mal trifft. Der 53-Jährige ist seit 2014 Mitglied des Vorstandes von Voestalpine und Leiter der Metal Forming Division des Unternehmens. Im Gespräch mit Martin Limbeck beleuchtet er seinen Werdegang und resümiert, wie er seine Führungsqualitäten entdeckt hat, was gute Mitarbeiterführung für ihn bedeutet und wieso Führungskräfte sich nicht davor scheuen dürfen, unangenehme Personalentscheidungen zu fällen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von html5-player.libsyn.com zu laden.

Inhalt laden

Verkaufen. Der Podcast von Martin Limbeck

Vertriebsstoff zum Hören

​Abonnieren Sie unseren Podcast und freuen Sie sich auf besten Vertriebsstoff zum Sonntagskaffee!

Learning by doing

Mit Abschluss seines Physikstudiums konnte Peter Schwab eins ganz klar ausschließen: Eine universitäre Laufbahn entsprach nicht seinen Vorstellungen, daher zog es ihn nach seiner Promotion in die Industrie. Im Alter von 29 Jahren stieg er in der Entwicklungsabteilung von Voestalpine ein und baute dort eine Mechatronik-Gruppe auf. An diesem Punkt kristallisierte sich für Schwab heraus: Es macht ihm Freude, Menschen anzuleiten, sie bei ihrem Wachstum zu unterstützen und zu entwickeln! Seiner Ansicht nach verhält es sich mit guten Führungskräften nicht anders als mit Verkäufern: Eine fachliche Grundqualifikation ist das A und O, wirklich entscheidend ist jedoch der Wille, mit anzupacken, etwas zu bewegen und auch in die eigene Weiterentwicklung zu investieren. Auf Dauer schlägt der Fleißige das Talent!

Mit Martin Limbeck spricht er außerdem darüber, wie wichtig sein Mentor Wolfgang Eder auch heute noch als Sparringspartner für ihn ist, welche Rolle Innovation für Voestalpine spielt und weshalb ein Unternehmen keine Angst vor der Zukunft haben muss, wenn die richtigen Führungskräfte an Bord sind.